Begutachtungs-Leitlinien zur Kraftfahrereignung
Kommentar
Wolfgang SCHUBERT
Walter SCHNEIDER
Wolfgang EISENMENGER
Egon STEPHAN
2. Auflage 2005
268 Seiten
ISBN: 978-3-7812-1623-3

Neuauflage in Vorbereitung!



Bookmark and Share
Mail a Friend
Preis
 

Ankündigung!

Erweiterte und an den aktuellen Rechtsstand angepasste 3. Auflage im Frühjahr 2018

Die Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung, die von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) herausgegeben werden, sind ein wesentliches Dokument für die Begutachtung von Kraftfahrern, deren Fahreignung im Zweifel steht.

Der Kommentar erläutert die nicht immer einfach zu interpretierenden Festlegungen und Vorgaben, gibt weiterführende Hinweise und schließt die Lücke zum sich beständig verändernden Rechtsumfeld des Fahrerlaubnisrechts. Dabei berücksichtigt er auch neue fachliche Entwicklungen und leistet so einen wichtigen Beitrag, um die Forderung nach einer Fahreignungsbegutachtung zu erfüllen, die dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik entspricht. Damit trägt der Kommentar erheblich zur noch besseren Anwendbarkeit der Begutachtungsleitlinien in der Begutachtung selbst, aber auch zur Transparenz und Nachprüfbarkeit von Fahreignungsgutachten im verwaltungsrechtlichen Verfahren bei.

Erweitert wird die dritte Auflage nicht nur um eine verwaltungsrechtliche Einführung, sondern auch um Hinweise zur Anwendbarkeit der Begutachtungsleitlinien auf die oftmals komplexeren Fälle älterer Kraftfahrer sowie auf die Fahrzeugführer anderer Verkehrsträger. Berücksichtigt werden die zwischenzeitlichen Änderungen der FeV sowie der aktuelle Stand der Begutachtungsleitlinien.

Die weitere Entwicklung der Begutachtungsleitlinien z. B. in den Bereichen Alkohol und Drogen ist zeitlich noch nicht absehbar. Mit der dritten Auflage des Kommentars liegt daher für Verkehrspsychologen, Verkehrsmediziner, Fachärzte mit verkehrsmedizinischer Zusatzqualifikation, Fahrerlaubnisbehörden, Juristen in fahreignungsrechtlichen Verfahren und alle, die in und mit der Fahreignungsbegutachtung zu tun haben, nun wieder ein wichtiges Werkzeug für die Praxis der nächsten Jahre vor.

 

Wer diese Publikation angesehen hat, hat sich auch für folgende interessiert