Neuerscheinung
17. Kartographiehistorisches Colloquium
Vorträge - Berichte - Posterbeiträge
erschienen 2017
224 Seiten
ISBN: 978-3-7812-2031-7

Eichstätt 2014

zahlreiche farbige Abbildungen, Grafiken, Tabellen



Bookmark and Share
Mail a Friend
Preis
Medium Netto + USt. Brutto Anzahl
Buch, DIN A 4, kartoniert 42,06 € 7 % 45,00 €
Spin Up
Spin Down
 

Das 17. Kartographiehistorische Colloquium fand im September 2014 nicht nur zu Ehren der Germania-Karte des Nikolaus von Kues statt, die in Eichstätt hergestellt wurde und damit einen der ältesten erhaltenen Kartendruck Mitteleuropas darstellt. Vor allem kamen die Rund 65 Teilnehmer aus acht Ländern auf Einladung des Lehrstuhls für Alte Geschichte der Universität Eichstätt-Ingolstadt, den Prof. Dr. Michael Rathmann zu einem Zentrum der antiken Kartographie-geschichte entwickelt hat.

Insgesamt wurden an den drei Tagen 21 Beiträge präsentiert, die thematisch einen Bogen von den Karten der Schedelschen Weltchronik 1493 bis zu einem kartographischen „Beschäftigungsprojekt“ nach dem 2. Weltkrieg, aber auch zu verschiedenen aktuellen Vorhaben in Forschung und Institutionen spannten. Diese Vorträge werden in dem Tagungsband mit Grafiken und Postern dargestellt.

Artikelgruppen