Online-Seminar am 06.07.2021 – Prüfung der psycho-physischen Leistungsfähigkeit im Rahmen des ärztlichen Gutachtens

 
Zur Homepage
KIRSCHBAUM Ihr Fachverlag für Verkehr und Technik
 
 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

aktuell stehen die Möglichkeiten zur Überprüfung der psycho-physischen Leistungsfähigkeit auch im Rahmen von ärztlichen Gutachten bei Fahreignungsfragen zur Diskussion.

Die DGVP Deutsche Gesellschaft für  Verkehrspsychologie e. V. und die DGVM Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin e. V. möchten daher als Fachgesellschaften einen Beitrag leisten, wesentliche Herausforderungen rund um dieses Thema zu beleuchten und veranstalten am 06.07.2021 ein Online-Symposium zu diesem Thema, das sowohl für Mediziner als auch für Psychologen als Fortbildung anerkannt ist.

Eine Anmeldung ist bis 22.06.2021 möglich, jedoch ist die Teilnehmerzahl auf 250 beschränkt.

Freundliche Grüße

Bernhard Kirschbaum

 
 

Fortbildung Verkehrsmedizin und Verkehrspsychologie

 

Prüfung der psycho-physischen Leistungsfähigkeit
im Rahmen des ärztlichen Gutachtens


Die Möglichkeiten zur Überprüfung der psycho-physischen Leistungsfähigkeit auch im Rahmen von ärztlichen Gutachten bei Fahreignungsfragen sind derzeit in der Diskussion.

Die DGVP Deutsche Gesellschaft für Verkehrspsychologie e. V. und die DGVM Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin e. V. möchten daher als Fachgesellschaften einen Beitrag leisten, wesentliche Herausforderungen rund um dieses Thema zu beleuchten.

Das Online-Symposium nimmt die besonderen Anforderungen bei der Überprüfung der psycho-physischen Leistungsfähgigkeit in den Fokus und stellt diese in den Kontext der  Fahreignungsbegutachtung. Im Vordergrund steht dabei der interdisziplinäre Ansatz, als Beitrag zur Einzelfallgerechtigkeit.

Zielgruppe

Entscheider in Fahrerlaubnis- und Aufsichtsbehörden, Verkehrspsychologen, Verkehrsmediziner und Verkehrsjuristen.

Programm

■ Prüfung der psycho-physischen Leistungsfähigkeit – Grenzen des § ?? FeV
    Dipl.-Verww. Volker Kalus
    Dozent für Fahrerlaubnisrecht
    Ehem. Leiter der Fahrerlaubisbehörde Ludwigshafen

Ärztliche Gutachten – Fragestellungen mit Bezug zur Leistungsfähigkeit
    Sabine Herzberg
    Fachärztin für Neurologie/Psychiatrie
    Verkehrsmedizinerin TÜV Thüringen

Relevante Leistungsbereiche und ihre Diagnostik
    Iris Plückhahn, M. Sc.
    Klinische Neuropsychologin (VNN)
   
Verkehrspsychologin TÜV Thüringen

Relevante Leistungsbereiche und ihre Diagnostik
    Dr. sc. hum., Dipl.-Psych. Peter Strohbeck-Kühner
    Leiter Verkehrsmedizin am Institut für Rechts- und Verkehrsmedizin, Universitätsklinikum
    Heidelberg

■ Psychologische Fahrverhaltensbeobachtung
   
Prof. Dr. Wolfgang Fastenmeier
    Psychologische Hochschule Berlin
    Präsident der DGVP

Wann?

Online-Seminar am 06. Juli 2021
14:00 Uhr (s.t.) bis 17:15 Uhr
Plattform: ZOOM

Anerkennung als Fortbildung

Die Veranstaltung ist von der Landesärztekammer Baden Württemberg und von der DGVP als Fortbildung anerkannt.

Teilnahmegebühr / Anmeldeschluss

Die Teilnahmegebühr beträgt 70,– € inkl. USt. (wird ausgewiesen) und enhält eine Teilnahmebescheinigung.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Stornierungen ab weniger als 5 Tage vor Seminarbeginn durch den Teilnehmer die volle Seminargebühr berechnen, sofern kein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird. Bei Absage durch den Veranstalter aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl fallen keine Kosten an. Ein Anspruch auf Durchführung bei zu geringer Teilnehmerzahl besteht nicht.

Anmeldeschluss ist der 22.06.2021.

Die Teilnehmerzahl ist auf 250 Teilnehmer beschränkt.
Die Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Die Einwahldaten bzw. den Teilnahme-Link erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Der Veranstalter

DGVM Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin e.V., Heidelberg (www.dgvm-verkehrsmedizin.de)

DGVP Deutsche Gesellschaft für Verkehrspsychologie e.V., Berlin (www.dgvp-verkehrspsychologie.de)

Administration: Kirschbaum Verlag, Bonn (www.kirschbaum.de)

Anmeldeformular

 

Literaturempfehlung

Vergleichende Untersuchung leistungspsychologischer Verfahren für die Fahreignungsdiagnostik älterer Kraftfahrer

Mit zunehmender Alterung der Gesellschaft in Deutschland einhergehend sind auch immer mehr ältere Kraftfahrer auf den Straßen unterwegs. Für diese Gruppe der Kraftfahrer bestehen einige Besonderheiten. Sie verfügen zwar oftmals über langjährige Erfahrung im Straßenverkehr, jedoch ergeben sich mit fortschreitendem Alter regelmäßig auch Einschränkungen. Diese können sich beispielsweise in einer Abnahme der für die Fahreignung relevanten psychophysischen Leistungsfähigkeit zeigen, für deren Erfassung in der Fahreignungsbegutachtung verschiedene psychometrische Testverfahren zur Verfügung stehen.

Neben einem ausführlichen Überblick über das hochaktuelle Thema der älteren Kraftfahrer im Straßenverkehr und den damit einhergehenden Herausforderungen wird im vorliegenden Werk weiterhin ein Blick auf das Problem der Selbstüberschätzung bei älteren Kraftfahrern geworfen. Die Ergebnisse der Arbeit bestätigen bisherige Forschungsbefunde, nach denen bei einem großen Teil älterer Kraftfahrer oft keine realistische Selbsteinschätzung ihrer eigenen Fahreignung zu erwarten ist. Daraus ergeben sich die Fragen, ob mit freiwilligen Maßnahmen zur Fahreignungsüberprüfung eine angemessen große Anzahl älterer Kraftfahrer erreicht werden kann, und welche Instrumente sich besonders gut zum Einsatz bei älteren Kraftfahrern eignen.

Die vorliegende Studie hat daher zum Ziel, zu ermitteln, welchen der bekannten Leistungstestverfahren eine besondere Eignung für den Einsatz speziell bei älteren Kraftfahrern zukommt. Im Rahmen dessen wird gezeigt, dass die gängigen Testverfahren die in der Fahrerlaubnis-Verordnung aufgeführten Anforderungsbereiche nicht wie angegeben abbilden, da sich über alle Testverfahren hinweg lediglich eine Zeit- und eine Fehlerkomponente nachweisen lassen. Daraus ergeben sich potenziell weitreichende Implikationen sowohl für die zugrundeliegende Definition des leistungspsychologischen Aspekts von Fahreignung als auch für die Einsatzfähigkeit psychometrischer Testverfahren in der Fahreignungsbegutachtung.

Das Werk können Sie in unserem Online-Shop unter www.kirschbaum.de erwerben.

zum Online-Shop 

 
  Infoletter abbestellen | Online-Version | Impressum
 
Erstelldatum 19.03.2021